An Toren hat es an diesem frühsommerlichen Sonntag in Eschbach auf keinen Fall gefehlt. Das Vorspiel der Herrenmannschaft trugen die beiden Damenmannschaften vom SV Eschbach und SV Waldhaus aus. Endergebnis hier war ein 5:6 für die Gästemannschaft. Das Ergebnis hätte auch torreicher ausfallen können. Einzig die fehlende Chancenauswertung beider Teams war hierfür ausschlaggebend, dass es nur zu elf Toren gereicht hat. Wer nach dem ereignisreichen Spiel gedacht hat, dass es sich mit den Toren auf dem Eschbacher Sportplatz erledigt hatte, der wurde eines Besseren belehrt.

SV Eschbach – SV Waldhaus // Endergebnis: 1:8

Die rund 180 Zuschauer (davon knapp 100 Gästefans) waren Zeuge eines Eintrags in die SVE Vereinsgeschichte. Keiner der Anwesenden konnte sich daran erinnern, jemals ein Aktivspiel in dieser Höhe verloren zu haben. Bis auf Ausnahme von Peter Booz, der wohl eine deutliche zweistellige Niederlage im Alleingang verhinderte, konnte an diesem Spieltag kein Spieler zur Normalform finden. Was die Zuschauer ab der 75. Spielminute mit ansehen mussten, glich einer Selbstaufgabe unserer Elf. Der SV Waldhaus zeigte an diesem Sonntag auf, auf was es in der Kreisliga- B ankommt – Laufen, Kämpfen und Teamgeist. Man kann unserem Team nur wünschen, dass man in den nächsten beiden Tagen die Köpfe frei bekommt, eher es am Mittwoch zum Spiel gegen den SV Buch geht.

SG Höchenschwand- Häusern – SV Eschbach 2 // Endergebnis: 3:1

Unsere Zweite hätte wohl noch zwei Stunden weiterspielen können und keinen weiteren Treffer erzielt. Teils 100%ige Torchancen konnten widerholt nicht genutzt werden und so nahm das Spiel seinen Lauf. Quasi drei individuelle Fehler sorgten für die Tore der Hausherren.  Aufgrund des verfügbaren Personals waren Spieler und Trainer mit der gezeigten Leistung zwar nicht glücklich, jedoch ordnete man das Ergebnis richtig ein und hakte das Spiel folgerichtig einfach ab.