SV Eschbach2 - SV Dogern // Endstand: 2:4

Eine durchaus unterhaltsame Partie bekamen die geschätzen 100 Zuschauer am Samstag in Eschbach zu sehen. Schon von Beginn an versuchte der SV Dogern das Spiel an sich zu reißen und klar zu machen, wer der Tabellenführer der Kreisliga C ist. Bereits in der zweiten Spielminute erzielten die Gäste bereits das erste Tor des Abends. Michael Amrein verlängerte den Ball mit dem Kopf auf den durchstartetenden Quendrim Gaschi. Dieser nagelte den Ball aus rund 15m unhaltbar ins Eschbacher Gehäuse. Unsere Reserve benötigte dann ein paar Minuten um sich zu schütteln und reagierte in der 13 Minute mit ein wenig Unterstützung von Fortuna. Eine Ecke von Sedat Duran sorgte im Dogerner 16er für Verwirrung. Niklas Ebner gab dem Ball dann den entscheidenden Impuls zum 1:1 Ausgleich. Drei Minuten nach dem Ausgleich erzielte der SVD das 1:2 (Torschütze Daniel von Götz). Trotz der postwendenden, erneuten Führung gab sich unsere Elf nicht auf und zwang den SV Dogern immer wieder zu Standardsituationen. Genau aus solch einer Situation erzielte der SVE2 dann auch den, zu diesem Zeitpunkt auch verdienten, Ausgleich. Captain Patrice "Air" Mutter schraubte sich nach einem Eckball in die Höhe und köpfte/schulterte den Ball ins gegnerische Gehäuse. Der Aufreger der Partie (aus Eschbacher Sicht) kam dann in Minute 53. Pirmin Ebner wurde in der Nähe des Dogerner Strafraums unfair zu Fall gebracht. Alle Spieler, auch die Dogerner, rechneten mit einem Pfiff. Schiedsrichter Antonino Madonia sah die Situation jedoch anders und ließ weiterlaufen. Der folgende lange Ball flog dann in die Eschbacher Hälfte, in der Daniel von Götz in stark abseitsverdächtiger Position durchstartete und sich nicht zwei Mal bieten ließ. Auch nach dem erneuten Rückschlag kämpften unsere Jungs tapfer weiter und kamen zu sehr klaren und gefährlichen Torchancen (Latten- und Pfostentreffer). Durch einen Kontertreffer konnte der SV Dogern dann noch kurz vor Schluss den 4:2 Endstand klarmachen. Fazit: Über das gesamte Spiel gesehen ein verdienter Sieg für den Tabellenführer aus der Nachbargemeinde. Die Eschbacher Zweite verkaufte sich jedoch teuer und machte es dem Gegner definitiv nicht einfach. 

 

 

SV Eschbach - Eintracht Wihl // Endstand: 3:1

Der Knoten ist geplatzt und der erste Dreier im Jahr 2018 eingefahren. In den ersten 30 Minuten ließen die Eschbacher Jungs endlich mal wieder ihr spielerisches Potenzial aufblitzen und ließen die Kugel in den eigenen Reihen laufen. Valentin Ecker wurde in der 16. Spielminuten unfair von den Beinen geholt. Den fälligen Strafstoß verwandelte Johannes Gey für den SVE. Es dauert dann bis zur 61. Spielminute bis die Zuschauer in Eschbach einen erneuten Treffer sahen. Erneut durch einen Elfmeter, konnte Johannes Gey die Führung des SVE auf 2:0 ausbauen. Lothar Lehmann erhöhte dann noch in der 76. Spielminute auf das zwischenzeitliche 3:0. Als Ergebniskosmetik läßt sich dann das 1:3 in der 80. Spielminute betrachten. Als treuer Fan des SVE kann man nun nur darauf hoffen, dass dieses Ergebnis zur weiteren positiven Enwicklung der Rehm- Elf beiträgt. 

Damen: SG Dettighofen- Lottstetten - SV Eschbach // Endstand: 2:2

Nach dem unglücklichen Pokalauftritt unserer Damen unter der Woche, konnten man im Ligaspiel gegen den Tabellennachbar einen Punkt mit nach Hause bringen. Ein detaillierter Spielbericht folgt in den nächsten Tagen.