Kreisliga A – Ost    02.06.2017

SVE 1 – FC Grießen 1     7:0 (5:0)

Vor diesem entscheidenden Spiel wurde in urlaubsbedingter Abwesenheit des 1. Vorsitzenden Jürgen Amrein Trainer Karlheinz Silbereis von „Vize“ Ludwig Albiez verabschiedet.

„Silly“, Ur-Eschbacher, Ehrenmitglied und Stütze des Vereins, steht in der in der kommenden Saison als Trainer nicht mehr zur Verfügung. Der SVE bedankt sich herzlich für die vergangenen zwei Jahre, in denen es Silly immer wieder gelang, trotz widrigen personellen Umständen die Mannschaft im schwierigen Fahrwasser der Kreisliga A zu halten, auch wenn es in dieser Saison nicht so ganz nach seinen Vorstellungen verlief. Wir wünschen ihm im letzten Spiel in Lauchringen, und falls es dazu kommt, in den beiden Relegationsspielen, ein glückliches Händchen, und für seine weitere Zukunft in den Reihen des SVE alles Gute. Danke Silly!

Nachfolger für die kommende Saison wird unser AH-Mitglied Jürgen Rehm. Über ihn berichten wir zu einem späteren Zeitpunkt.

Ebenfalls mit einem Geschenk für die vergangenen zwei Jahre wurde Torwarttrainer Uwe Deckert bedacht, der sich aber über die weitere Zukunft noch nicht entschieden hat.

 

Zum Spiel: Es war wieder mal so ein Spiel, das zeigte, zu was der SVE fähig ist, wenn alle an einem Strang ziehen und die Einstellung stimmt. Mit 7:0 wurde der FC Grießen quasi vom Platz gefegt, zur Pause stand es bereits 5:0. Die Tore erzielten Kai Jacobshagen, Andreas Studinger (2) und Frank Arzner (4).

Durch diesen Sieg ist das Thema Direktabstieg beendet; FC Dettighofen, SV Unteralpfen und der SV Stühlingen, allesamt Aufsteiger, stehen als Absteiger fest. Dies zeigt, welches Niveau diese Liga mittlerweile angenommen hat.

Jetzt geht es für den SVE nur noch um bzw. gegen den Relegationsplatz 13, für den neben dem SVE nur noch der FC Grießen und der SV Berau in Betracht kommen. Alle drei Mannschaften haben derzeit 33 Punkte, wobei der SV Berau sein Heimspiel gegen den FC Hochrhein erst am kommenden Dienstag nachholt. Bleibt zu hoffen, dass es in diesem Spiel zu einer rein sportlichen Entscheidung kommt. Der SVE hat leider das schlechteste Torverhältnis und spielt am kommenden Sonntag (15.00 Uhr) beim SC Lauchringen. Bei einer Niederlage ist davon auszugehen, dass man in die Abstiegsrelegation muss.

Am letzten Spieltag treffen zudem der FC Grießen und der SV Berau direkt aufeinander.

 

Tabelle vor dem letzten Spieltag:

 

 

Sp.

P

Tore

30

11.

FC Grießen

29

33

-6

Berau (H)

12.

SV Berau*

28

33

-7

Grießen (A)

13.

SV Eschbach

29

33

-11

Lauchringen (A)

*Noch ausstehend: SV Berau – FC Hochrhein am Dienstag, 19.30 Uhr.

Die Mannschaft braucht daher beim schweren Auswärtsspiel beim SC Lauchringern Unterstützung von allen Seiten, insbesondere von Seiten ihrer Fans. Wir hoffen daher wie in den letzten Spielen wieder auf Mithilfe aller Fans und Mitglieder des SVE. Nur gemeinsam werden wir das schaffen!

Vorwärts Eschbach! Kämpfen und siegen!

 

Update 07.06.2017

SV Berau - FC Hochrhein 2:0

Tabelle vor dem letzten Spieltag:

 

 

Sp.

P

Tore

30

11.

SV Berau

29

36

-5

Grießen (A)

12.

FC Grießen

29

33

-6

Grießen (A)

13.

SV Eschbach

29

33

-11

Lauchringen (A)


 

 

Kreisliga C6 – vorletzter Spieltag, Samstag, 03.06.2017, 18.00 Uhr

SVE 2 – SV Nöggenschwiel 2   1-1 (1-0)

Die Zweite kam gegen den SV Nöggenschwiel über ein 1-1 leider nicht hinaus. Drei Minuten vor Schluss konnte der Gegner die Führung von Florian Amrein aus der 23. Minute wieder ausgleichen.

Bei drei Punkten Rückstand auf Tabellenführer AGS Lauchringen hat man im letzten Spiel nur noch sehr theoretische Chancen auf die Meisterschaft. Nur ein Sieg bei direkten Tabellennachbar in Gurtweil (Samstag, 18.00 Uhr) bei einer gleichzeitigen Niederlage der Lauchringer beim Tabellenvorletzten SV Unteralpfen kann da noch helfen.