Mit 2 Siegen und 12:0 Toren aus den ersten beiden Spielen, reisten wir nach Eggingen zu unserem Gastspiel bei der SG Wuöschingen. Bei bestem Fußball Wetter und einem traumhaften Rasen machten wir uns Hoffnung, mindestens 1 Punkt entführen zu können. Das war eigentlich auch bereits das Positive an der ganzen Sache. Wenn ich es nicht besser wüsste, hätte ich behauptet, die komplette Mannschaft (außer dem Trainerstab) war einen Abend zuvor an dem berühmt berüchtigten Eschbacher Schopffest.

Unser Team fand leider zu keiner Phase der Partie zu ihrem Spiel und so machten wir es der SGW recht einfach die Tore zu erzielen. Jeglicher Wille, Einsatz und Laufbereitschaft hat unserem Team gefehlt, das wir uns bei unserem Torwart Nico Jordan bedanken können, der noch halbwegs einen guten Tag hatte, dass es nicht zweistellig endete. Das Ergebnis geht auch in dieser höhe völlig in Ordnung, wobei wir es der SGW sehr einfach gemacht haben, die Tore zu erzielen, ohne die Leistung des Gegners schmälern zu wollen.

Das Fazit ist recht einfach: Ohne Fleiß kein Preis oder jedes Spiel beginnt bei Null. Man bekommt nichts geschenkt und wenn man nichts tut bekommt man auch nichts.

Wir hoffen, dass unser Team nächste Woche wieder besser drauf ist und eine Trotzreaktion zeigt und die alten Eschbacher Tugenden die da wären: Laufen, Kämpfen und Siegen wieder aufleben lässt. Wir hoffen auch, dass die Verletzten und Kranken wieder zurückkehren, so dass wir da wieder mehr Möglichkeiten und Alternativen haben.

Für die SG Eschbach spielten:
Nico Jordan - Konstantin Nagel, Tatjana Muharemaj, Adrian Heitzmann, Kevin Maier - Tobias Schultheiss, Sandro Eckert, Domenic Fehrenbacher, Julian Hamburger - Robin Probst, Baris Büyükötztürk - Jonas Obrist