Fazit Vorrunde

Mit dem Spiel gegen den FC Dettighofen begann bereits die Rückrunde der laufenden Saison. Die Vorrunde verlief für den SVE alles andere als zufriedenstellend. Magere 15 Punkte  standen zur Halbzeit auf dem Habenkonto (bei einem Spiel weniger), zu wechselhaft waren die Leistungen. Überzeugenden Siegen (z. B. 3:1 gegen Albbruck, 2:0 gegen Schlüchttal, 2:1 gegen Rheintal und 7:0 gegen Lauchringen) standen unerklärliche und teilweise unfassbare Tiefpunkte entgegen (0:5 in Dettighofen, 1:4 in Weizen, 1:6 in Geißlingen oder 0:2 in Grießen). Letztendlich reichte es bei neun Niederlagen zu fünf Siegen, kein einziges Unentschieden. Nicht vergessen darf man allerdings, dass die Mannschaft insgesamt fünf (!) Mal 1:2 in den letzten fünf Minuten verlor, teilweise in Spielen, die sie klar dominierte.

 

Kreisliga A Ost   27.11.2016

SVE 1 - FC Dettighofen 1    4:2 (2:0)

Thomas Eckert sorgt für die Wende - Andreas Studinger macht den Deckel drauf

Die Saison war für den SVE beim FC Dettighofen mit einer deutlichen 0:5-Klatsche losgegangen. Somit hatte man gegen den zwischenzeitlich mit lediglich fünf Punkten auf den letzten Tabellenplatz abgerutschten Gegner aktuell etwas gut zu machen. Der SVE übernahm von Beginn an die Herrschaft über das Spiel, die ersten beiden sehr guten Chancen hatte aber der Gegner in der 12. und 15. Minute. Danach übernahm der SVE aber noch mehr das Kommando. Nachdem Arzner in der 17. Minute am Torwart scheiterte und Lehmann den Nachschuss über das Tor setzte, machten es die beiden zwei Minuten später besser. Arzner setzte sich über rechts durch und passte quer zum mitgelaufenen Lehmann, der zur 1:0-Führung traf. Nach einer knappen halben Stunde scheiterte Jojo Gey mit einem sehenswerten Kopfball am gegnerischen Torwart, der den Ball mit einer Glazparade über die Latte lenkte. In der Folge plätscherte das Spiel vor sich hin und als man sich schon auf den Pausenpfiff des gut leitenden Schiedsrichters Rudi Fehrenbach aus Höchenschwand einstellte, traf Frank Arzner auf Vorarbeit von Lothar Lehmann zur 2.0-Pausenführung. Alles schien seinen "geordneten" Lauf zu nehmen.

Dass eine 2:0-Halbzeitführung trügerisch sein kann, zeigte sich bereits vier Minuten nach Wiederanpfiff. Nach einem krassen Fehlpass im Mittelfeld kam der Gegner mit drei Spielzügen vor das Tor, wo der völlig allein gelassene FCD-Stürmer Rutschmann problemlos zum Anschluss traf - nur noch 2:1. In der Folge wirkte der SVE ziemlich verunsichert und nach zwei weiteren guten Chancen für den Gegner traf wiederum Rutschmann in der 63. Minute zum Ausgleich. Ein kapitaler Stellungsfehler in der Abwehr war vorausgegangen.

Doch der SVE, unterstützt wieder von seinen zahlreichen Anhängern, fing sich wieder und erarbeitete sich Chancen und Feldvorteile. Drei Minuten nach dem Ausgleich traf Thomas Eckert im Anschluss an einen Freistoß per Kopfball zur erneuten Führung, die der kurz zuvor eingewechselte Andreas Studinger nach glänzender Vorarbeit von Arzner in der 77. Minute auf 4:2 ausbaute. Lukas Müller hatte noch mit einem fulminanten Schrägschuss aus etwa 12 Metern Pech, der ganz knapp am Torwinkel vorbei ging. Reuters guter Kopfball nach einer Flanke ging leider auch knapp drüber. Damit war das Spiel gelaufen, obwohl der Gegner nie aufgab und bis zum Schluss mutig nach vorne spielte, ohne allerdings zu ganz großen Chancen zu kommen. Allerdings wurde ihm beim Stand von 2:2 ein möglicher Foulelfmeter verwehrt.

Somit startete man erfolgreich in die Rückrunde und vergrößerte den Abstand zu den Abstiegsplätzen auf zehn Punkte.

Zuschauer: 100

Zu Spieltag und Tabelle: http://www.fussball.de/spieltag/kreisliga-a--ost---hochrhein-kreisliga-a-herren-saison1617-suedbaden/-/staffel/01SLL08UPS000002VS54898EVT9SILN7-G#!/section/table#!%2Fsection%2Fstage

Zu Spielverlauf und Aufstellung: http://www.fussball.de/spiel/sv-eschbach-fc-dettighofen/-/spiel/01SMANIT90000000VS54898EVT9SILN7#!/section/stage

Das Fußballjahr 2016 beschließt der SVE am kommenden Samstag, 03.12.2016, um 16.00 Uhr, mit dem Heimspiel gegen den SV Unteralpfen.